Literaturtipps

„Von den vielen Welten, die der Mensch nicht von der Natur geschenkt bekam, sondern sich aus dem eigenen Geist erschaffen hat, ist die Welt der Bücher die größte." Hermann Hesse

Bücher geben uns die Möglichkeit, uns unabgängig von der Welt um uns herum zu informieren, inspirieren, begeistern, bewegen und begleiten zu lassen. Alle hier aufgeführten Bücher habe ich selbst gelesen. Ich stelle Ihnen diese Liste zur Verfügung, weil diese Bücher mich überzeugt, berührt, weiter gebracht oder einfach "nur" sehr gut unterhalten haben und weil ich mich selbst immer wieder freue, wenn ich ein richtig gutes Buch empfohlen bekomme. Die Liste wird von mir kontinuierlich aktualisiert und erweitert.

Von der Einstellung und dem Umgang mit sich selbst und anderen:

Titel: Anleitung zum Unglücklichsein
Autor: Paul Watzlawick

Wer diesen anschaulichen Klassiker noch nicht gelesen hat, sollte es unbedingt tun. Watzlawick verdreht die Welt und bringt den Leser dadruch zum Nachdenken und Schmunzeln... auch über sich selbst...


Titel: Gelassenheit beginnt im Kopf
Autor: Thomas Hohensee

Dies ist das unterhaltsamste und fröhlichste Buch zu der Frage, wie man gelassener und entspannter und damit zufriedener und glücklicher durch's Leben gehen kann, dass ich je gelesen habe. Kein anderes Buch zu diesem Thema habe ich so gerne gelesen, so schnell verschlungen und so leicht behalten und umsetzen können, wie dieses. Ein richtiges Schätzchen - auch in stressigen Lebenslagen!


Titel: Der ganz normale Wahnsinn
Autor: Francois Lelord

Das Buch "vom Umgang mit schwierigen Menschen". Haben Sie einen Chef, der ständig misstrauisch ist, sie nichts alleine machen lässt und dann auch noch ständig die Loorbeeren einkassiert für Dinge, die Sie erreicht haben? Eine Kollegin, die bei jeder Kleinigkeit an die Decke geht oder einen Freund, der hinter allem und jedem Gefahr wittert? Dieses Buch gibt Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Persönlichkeitstypen und Tipps, wie Sie am besten mit ihnen umgehen.


Titel: Miteinander reden 1 bis 3
Autor: Friedemann Schulz von Thun

Friedemann Schulz von Thun ist Psychologe. Seine Werke, insbesondere seine "vier Seiten bzw. Ohren einer Nachricht" zählen zu den Standardwerken zum Thema zwischenmenschliche Kommunikation. In diesen drei Bänden erläutert er übersichtlich, anschaulich und verständlich, wie das, was wir verbal und non-verbal äußern, kommunikationspsychologisch gesehen wirkt und wie wir durch das Wissen darum besser miteinander und mit uns selbst umgehen können.


"Nur eines ist vergnüglicher als abends im Bett, vor dem EInschlafen, noch ein Buch zu lesen - und das ist morgens, statt aufzustehen, noch ein Stündchen im Bett zu lesen." Rose Macaulay

Für's ganz persönliche Lesevergnügen und neue Sichtweisen auf das Leben:

Titel: Ich und die anderen
Autor: Matt Ruff

Matt Ruff bietet uns in diesem Buch irrwitzige, anrührende und mitreißende EInblicke in das Innerste von Andre, der aufgrund einer multiplen Persönlichkeitsstörung damit beschäftigt ist, alle seine "Hausbewohner" zufrieden zu stellen. Ein wundervoll unterhaltsames und anregendes Buch, durch das man bildliche Parallelen zum "Inneren Team" nach Schulz von Thun ziehen kann, das Berührungsängste abbaut und Verständnis für die "verschiedenen Seelen in unserer Brust" schafft.


Titel: Triffst du Buddha, töte ihn!
Autor: Andreas Altmann

Andreas Altmann könnte man wohl kaum als "Kuschel-Autor" bezeichnen. Klar, knackig, teilweise gewöhnungsbedürftig, beschreibt er seine Erfahrungen mit seinem Selbstversuch auf dem Weg zu mehr Klarheit und innerer Ausgeglichenheit, um den Erfordernissen unserer umtriebigen Welt besser begegnen zu können. Ein Buch, das tiefe Einblicke und viele innere Weisheiten erkennen lässt, unabhängig davon, ob einem der Schreibstil des Autors besonders gefällt oder nicht.


Titel: Eat Pray Love
Autor: Elisabeth Gilbert

Mitttlerweile auch mit Julia Roberts verfilmt: Die wundervolle Geschichte einer jungen, modernen Frau, die sich nach der schmerzlichen Trennung von Ihrem Mann auf der Suche nach Gleichgewicht in Ihrem Leben eine Auszeit gönnt und dabei zuerst das "Dolce Vita" in Italien genießt, dann den Kontakt mit ihrem Innersten in einem Ashram in Indien findet und schließlich....tja, lassen Sie sich einfach überraschen... ;-).


Titel: Der Junge im gestreiften Pyjama
Autor: John Boyne

Man weiß nicht: Soll man lachen oder weinen? Sich abgrundtief schämen oder schmunzeln? Wahrscheinlich ist das das Geheimnis des nachhaltigen Eindrucks und der Faszination dieses Buches. Erleben Sie es selbst, aber Achtung: Dieses Buch setzt sich auf völlig andere Weise mit den Untiefen der deutschen Geschichte auseinander. Dennoch möchte ich es in meinem Lese-Erfahrungsschatz auf keinen Fall missen.


Titel: Im Westen nichts Neues
Autor: Erich Maira Remarque

Ein berührender, auch schokierender und ehrlicher Bericht über den Krieg, der trotz der vielen Jahre aktueller ist denn je und Menschen wie mir, die sich glücklich schätzen können, nicht wirklich zu wissen, was Krieg ist und was er bedeutet, einen authentischen und nachhaltigen Eindruck davon vermittelt. Wenn Sie es gelesen haben, werden Sie verstehen, warum dieses Buch trotz des wenig anschmiegsamen Themas es ein international anerkannter Klassiker ist.

 

 

© 2010 by Daniela Dirlenbach | Page powered by gimmixx New Media