Ein Moment für's Leben

Auch in der Vorweihnachtszeit sollten wir darauf achten, selbst nicht zu kurz zu kommen. Hierzu passt wie ich finde sehr schön mein Fundstück dieser Woche:

"Solange du am Leben bist, ist dein Leben auch da. Und genau wie wir unser Partner und Partnerinnen, unsere Eltern, Kinder und Freunde mit Liebe und Zuwendung überschütten, müssen wir es auch mit unserem Leben tun, denn es gehört jedem von uns. Du BIST dieses Leben, es ist immer bei dir, um dich zu unterstützen, es spornt dich an, es jubelt dir zu, selbst wenn du denkst, du kannst nicht mehr."


Aus dem Buch: "Ein Moment fürs Leben", Cecelia Ahern

Diesen Artikel auf XING empfehlen:

Artikel verfasst: 13.12.2012, 19:06 Uhr

Kommentare

Von Beginn an im Gespräch überzeugen!

So geht's:

Zu tun hat dies vor allem mit dem soganennten "Halo-Effekt". Was dieser ist und wie Sie diesen optimal für sich nutzen können, das erkläre ich in meinem aktuellen Artikel im LOB-Magazin.

Den Artikel finden Sie genau hier. Viel Spaß beim Lesen!

Diesen Artikel auf XING empfehlen:

Artikel verfasst: 28.09.2012, 18:47 Uhr

Kommentare

Die Vorlagen-Falle

Wie vorgefertigte Anschreiben Sie um Ihren Traumjob bringen können

Heute stöberte ich in einer kreativen Pause auf der Suche nach Neugkeiten zum Thema Bewerbung im Netz herum. Da ich auch immer sehr interessiert bin, was es in der Welt der Personaler Neues gibt, gelangte ich über ein paar Klicks in einen Bereich bei Stemstone, in dem fertig formulierte Bewerbungsanschreiben für Personaler - selbst für Bewerbungen als Recruiter - zum kostenfreien Download und zur Nutzung angeboten werden.

Nicht, dass es schon fragwürdig genug wäre, wozu ein Recruiter, der täglich mit Bewerbungen zu tun hat eine Vorlage benötigt, enthält das vorgefertigte Anschreiben zwar keine allzu groben Schnitzer wie ein "...hiermit bewerbe ich mich...", neben allgemeinen Klauseln, die es als Vorlage anders auch gar nicht haben kann, beinhaltet es zum Ende hin jedoch einen groben Schreibfehler. "Über Ihre Rückmeldung freue ich mit." Autsch.

Das kann natürlich immer mal und vor allem schneller als man denkt passieren. Und es ist schließlich auch nur eine Vorlage. Dennoch gibt es sicherlich genügend Bewerber, die diese Anschreiben als Nonplusultra ansehen und daher gegebenenfalls zu unkritisch übernehmen.

Was kann ich also mit diesen Vorlagen anfangen?
Vorgefertigte Anschreiben können eine gute Grundlage sein, sich beim Texten inspirieren zu lassen. Von der ungeprüften Übernahme solcher Anschreiben kann ich jedoch nur eindeutig abraten. Denn so verschieden wir Menschen und die Erfahrungen, die wir sammeln sind, so unterschiedlich gestaltet sich auch stets der Inhalt eines Anschreibens.

Das Anschreiben ist zwar nicht das Erste, das sich der Empfänger Ihrer Bewerbung ansehen wird, es entfaltet seine entscheidende Wirkung jedoch in der zweiten Phase, wenn es darum geht, unter den interessanten Bewerbungen die wenigen herauszufinden, die zum Gespräch eingeladen werden.

Muss ich Anschreiben immer komplett selbst formulieren?
So mühselig es vor allem zu Beginn ist, ein Anschreiben zu formulieren, sollten Sie sich immer die Zeit dafür nehmen. Denn ob es sich bei Ihrem Anschreiben um einen lieblos zusammenkopierten Text oder um mit Bedacht gewählte Inhalte handelt, fällt dem geübten Leser Ihres Anschreibens sofort auf - und wird im Zweifel über Ablage A oder P entscheiden.

Viel Erfolg!

Den gesamten Artikel lesen »

Artikel verfasst: 21.09.2012, 12:39 Uhr

Kommentare

Wahrhaftig ein schönes Zitat...

Dieses Zitat habe ich für Sie aus meinem Feuerlaufseminar mitgebracht, dass ich Mitte Juli erleben durfte.

Es ist eine schöne Erinnerung daran, dass es im Leben nicht darauf ankommt, das zu tun, was andere vermeintlich von uns erwarten, sondern dass Erfüllung im Leben dadruch entsteht, authentisch und entsprechend unseren Wünschen und Vorstellungen zu handeln.

"Sei nicht gut! Sei wahrhaftig!

Handle nicht aus Mitleid, aus Feigheit, aus Angst oder dem Gedanken an Verlust.

Handle wahrhaftig und Du wirst alles finden, wonach Dein Herz sich sehnt!"


Danke an Peter Weidmann, der hier seinen Meister zitiert hat.

Den gesamten Artikel lesen »

Artikel verfasst: 02.08.2012, 16:15 Uhr

Kommentare

Lebendig sein!

"Frage nicht, was die Welt braucht.
Frage viel mehr, was Dich lebendig macht.
Dann geh und tu es.
Denn die Welt braucht Menschen,
die lebendig sind."


(Juan Matus)

In diesem Sinne: Ihnen allen ein lebendiges Wochenende!

Artikel verfasst: 06.07.2012, 13:23 Uhr

Kommentare

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >>

 

© 2010 by Daniela Dirlenbach | Page powered by gimmixx New Media