Die Kraft des Neubeginns

Passend zur Jahreszeit ein schönes Gedicht über die Kraft des Neubeginns.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen kraftvolle und lebendige Osterfeiertage!

Herzlichst, Ihre Daniela Dirlenbach

Frühling über's Jahr
Goethe, Johann Wolfgang von (1749-1832)

Das Beet schon lockert
Sich's in die Höh'
Da wanken Glöckchen
So weiß wie Schnee;
Safran entfaltet
Gewaltg'e Glut,
Smaragden keimt es
und keimt wie Glut.
Primeln stolzieren
So naseweis,
Schalkhafte Veilchen
Versteckt mit Fleiß;
Was auch noch alles
Da regt und webt,
Genug, der Frühling
Er wirkt und lebt.

Baum_Osterwiese_DD

Artikel verfasst: 21.04.2011, 17:29 Uhr

Kommentar hinzufügen

Diesen Artikel kommentieren

Ihre Meinung und Ihr Feedback ist jederzeit herzlich willkommen! Hinterlassen Sie Ihren persönlichen Kommentar zu diesem Artikel.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Ihre Daten:
Geben Sie einen Kommentar ab:

Sie können zusätzlich einige Formatierungen an Ihrem Kommentar vornehmen (fettgedruckt, schräggestellt, unterstrichen, verlinken).

 

© 2010 by Daniela Dirlenbach | Page powered by gimmixx New Media